Dienstag, 17. Oktober 2017

Urlaub auf dem Bauernhof (Krötz)

Urlaub auf dem Bauernhof für einen (halben) Tag. 
Nicht möglich?
Oh doch!
Erst am vergangenen Wochenende haben wir uns selbst davon überzeugen können.

Das Ergebnis: glückliche, ausgepowerte Kinder und entspannte, gut erholte Eltern.

Und wo kann man das alles bekommen, werdet Ihr Euch jetzt wahrscheinlich fragen.
Ganz einfach: Im Sonthofener Ortsteil Tiefenbach - auf dem Bauernhof-Käserei Krötz.

Hier befindet sich vor dem Hofladen ein kleiner Biergarten, in dem es sich vorallem die Erwachsenen gut gehen lassen können. Das kleine aber feine Speisenangebot reicht vom Brotzeitteller bis hin zu frischen, selbst gebackenen Kuchen.

Viel wichtiger ist aber das tolle Angebot für die Kinder. Auf dem Bauernhofgelände gibt es die Möglichkeit, verschiedene Tiere aus der Nähe zu beobachten und teilweise auch zu streicheln. Darüber hinaus warten auf die kleinen Besucher ein kleines Spielhäuschen mit Kinderküche, ein Sandkasten, Tret-Traktoren und andere Fahrzeuge. In der Spielscheune gibt es weitere Spielsachen und es besteht die Möglichkeit ins weiche Heu zu springen, so dass sich die Kinder hier super austoben können. 
 


Auch in der Nähe der genannten Spielgeräte sind Esstische und Stühle aufgestellt, so dass die Eltern ganz in der Nähe der Kinder sein und es sich gut gehen lassen können vor einer wunderschönen Bergkulisse.

Wir konnten uns jedenfalls an dem Nachmittag, an dem wir hier waren in einer gemütlichen und familiären Umgebung super ausruhen und erholen, während unsere Kinder frei in unserer Nähe spielen und auch die Tiere beobachten und streicheln konnten.


Spielplatz, Spielscheune und Streichelzoo sind in Verbindung mit dem Besuch des Biergartens oder einem Einkauf im Hofladen kostenfrei.
Die Gastgeber bitten nur um eine kurze "Anmeldung" im Hofladen, bei der es eine kurze Einweisung für die Eltern gibt, vorallem im Umgang mit den Tieren.
 

Was für ein toller und erlebnisreicher Nachmittag auf dem Bauernhof!

Dieses relativ unbekannte Ausflugsziel ist absolut einen Ausflug wert!

Ich wünsche Euch jedenfalls schon jetzt viele schöne Stunden auf dem Bauernhof Krötz!

Euer Markus

Dienstag, 3. Oktober 2017

Ausflug in den Wildpark in Landsberg am Lech

Mit meinem heutigen Ausflugstipp entführe ich Euch aus dem Allgäu heraus in das nahe gelegene Landsberg am Lech. Hier lädt der großzügig angelegte Wildpark zu einem ausgedehnten Spaziergang ein.

Wir starten am Parkplatz an der Von-Kühlmann-Straße. Von dort gehen wir zunächst den Lech aufwärts und kommen so vorbei am Karolinenwehr und weiter zur Karolinenbrücke. 

Über diese überqueren wir den Lech und zweigen dann bei der nächsten Möglichkeit nach rechts ab ins Klösterl. Schon nach wenigen Minuten erreichen wir den Wildparkweg. 
Von hier aus stehen uns mehrere Wegvarianten zur Auswahl. Eine Übersichtskarte am Eingang zum Park zeigt uns die verschiedenen Möglichkeiten auf.
Alle Wege durch den Wildpark sind breit angelegt und gut begehbar, somit kann man hier auch sehr gut mit dem Kinderwagen spazieren gehen.

Im Wildpark in der Pössinger Au findet Ihr unter anderem Wildschweine im Gehege sowie frei herumlaufende Rehe, Eichhörnchen und viele andere Waldbewohner mehr, denen man hier ganz nahe kommen kann. 

Außerdem bietet das Naturschutzgebiet einen Naturlehrpfad mit Informationstafeln, ein Kneippbecken mit Barfußweg und Pavillon, mehrere Spiel- und Liegewiesen und sogar einen kleinen Wasserspielplatz. 

Mehrere aufgestellte Tische im Park bieten Euch die Möglichkeit, eine kleine Pause einzulegen und um eine Brotzeit zu machen.

Wer auf dem Rückweg noch genügend Energie hat, kann noch etwas durch die Landsbergerer Altstadt bummeln - und vielleicht spendieren die Eltern den Kindern ja auch noch ein kleines Eis?!

Wie lange Euer Ausflug wird, liegt ganz an Euch. Je nachdem, wie Ihr Euren Familienausflug gestaltet, kann der Ausflug in den Wildpark in Landsberg ein toller Halbtagesausflug - oder sogar ein Ganztagesausflug werden.

Ich wünsche Euch viel Spaß im Wildpark in der Pössinger Au in Landsberg am Lech.

Euer Markus