Montag, 11. September 2017

Ein Ausflug - Zwei Burgruinen

Dieser Vorschlag führt uns in die Burgenregion im Ostallgäu.
Oberhalb von Eisenberg stehen gleich zwei Burgruinen, die es zu entdecken gilt - die Burgruinen Eisenberg und Hohenfreyberg.

Oberhalb des Ortsteils Zell befindet sich die Schloßbergalm. Sie ist Ausgangspunkt für unseren heutigen Ausflug. Ein Parkplatz befindet sich direkt bei der Schloßalm. Weitere Parkmöglichkeiten gibt es auf dem Weg hinauf zur Alm. 

Wir folgen von hier aus dem Waldlehrpfad und erreichen schon nach wenigen hundert Metern den Zugang zur Burgruine Eisenberg. Von hier aus hat man nicht nur einen wunderschönen Ausblick auf die Umgebung sondern es gibt auch viel Spannendes zu entdecken - für Klein und Groß.

 

Nachdem wir alles ausgiebig angeschaut uns ausgekundschaftet haben, gehen wir weiter zur Burgruine Hohenfreyberg. Hier gibt es fast noch mehr zu entdecken. Außerdem sind im Innenbereich der Vorderburg mehrere Planen aufgespannt, die Schatten bieten (oder auch einen Regenschutz). An einem heißen Tag kann man hier im Schatten wunderbar Picknick machen, bevor man gemeinsam auf Entdeckungstour in der zweiten Burgruine geht. 

 

Nachdem wir auch hier alles ausgiebig erkundet haben, folgen wir dem Weg wieder zurück in Richtung der Ruine Eisenberg. Vor dem Zugang zur Ruine Eisenberg zweigen wir auf den Weg nach links ab und erreichen so nach wenigen Minuten wieder die Schloßbergalm. Dort kann man einige Ziegen im Gehege beobachten oder auch füttern und in der Alm kann man natürlich auch einkehren. 

Der gesamte Weg ist übrigens auch mit Kinderwagen sehr gut begehbar.

Für ältere Kinder bietet die Gemeinde Eisenberg einen Fragebogen "Burgenraterunde" zum Download an. Somit wird dieser Ausflug für ältere Kinder noch spannender!

Im Hochsommer kann man den Ausflug zu den beiden Burgruinen auch wunderbar mit einem Ausflug an den Badestrand am nahe gelegenen Weißensee kombinieren um sich dann noch ein bisschen im See abzukühlen.

Viel Spaß bei den Burgruinen Eisenberg und Hohenfreyberg!

Euer Markus