Sonntag, 23. Juli 2017

Genusswandern im Großen Wald zwischen Wertach und Rettenberg

In meinem letzten Post habe ich Euch den Waldspielplatz im Großen Wald zwischen Wertach und Rettenberg vorgestellt. 
Wer will, kann jedoch auch den Besuch des Waldspielplatzes wunderbar kombinieren mit einer leichten, zweistündigen Wanderung durch den Wald, vorbei an schönen Bergwiesen und auch an drei bewirtschafteten Alpen. Diese Wanderung ist übrigens auch mit Kinderwagen gut begehbar.

Wir starten unsere Wanderung auf dem größtenteils geteerten Weg am Parkplatz am "Großen Wald" ungefähr in der Mitte der Staatsstraße zwischen Wertach und Rettenberg im Oberallgäu.
Vom Wanderparkplatz aus folgen wir der Fährte des "Schlauen Fuchses" bis zum Waldspielplatz. Hinter dem Waldspielplatz gehen wir weiter auf dem geteerten Weg, der stetig leicht ansteigend in mehreren groß angelegten Kurven verläuft. Nach ungefähr einer Stunde führt uns der Weg aus dem Wald heraus. 

Nun ist es nicht mehr weit, bis zur im Sommer bewirtschafteten Alpe "Vordere Kölle" (Willers-Alp). Wir gehen vor der Alpe nach rechts und folgen dem weiteren Weg, der leicht abwärts verläuft bis zur ebenfalls bewirtschafteten "Vorderburger Alpe" (Alpe Burgerschläg). Ab hier verläuft der Weg weiter abwärts in den Wald hinein. Am Ende des Waldes zweigen wir nach rechts ab und gelangen so nach kurzer Zeit zur bewirtschafteten "Alpe Metzeberg". Von hier aus ist es nicht mehr sehr weit, bis wir auf den Weg treffen, der uns nach links abzweigend wieder zum Wanderparkplatz zurückführt. 

Diese Wanderung kann ich auch Familien mit keiner oder wenig alpiner Erfahrung empfehlen. Die Anstiege halten sich in Grenzen und alle Wege sind sehr gut befestigt. Die Wanderung dauert etwas mehr als zwei Stunden.

Ich wünsche viel Spaß bei Eurer Wanderung rund um den "Großen Wald".

Markus