Sonntag, 18. Juni 2017

Die Burgruine in Sulzberg

Oberhalb von Sulzburg (Oberallgäu) steht eine Burgruine, zu der uns mein neuester Ausflugstipp führt.
Wir starten unsere kleine Wanderung hinauf zur Burgruine am kostenfreien Parkplatz in Sulzberg in der Martinszeller Straße. 
Der Weg zur Burgruine ist nicht besonders weit und anstrengend, so dass ihn auch kleine Kinder ab zwei Jahren gut selber laufen können. Für Familien mit Kinderwagen empfehle ich den Weg ab dem Sägewerk an der OA6, wenn man aus Sulzberg hinaus in Richtung Rottachspeicher fährt.
Unser Weg führt uns zunächst durch ein Wohngebiet von Sulzberg und dann hinter dem Ortsende über eine Kuhweide hinauf zur Ruine. Bereits nach fünfzehn bis zwanzig Minuten sind wir an der Burgruine angekommen.
 
 
 
Das Gelände um die ehemalige Burg lädt ein zum Erkunden, Entdecken, Spielen und Toben. Darüber hinaus hat man einen schönen Ausblick in die Umgebung. 
In den Sommermonaten hat an Sonn- und Feiertagen das Museum im Bergfried geöffnet. 
Weitere Informationen dazu findet Ihr auf den Internetseiten des Vereins der Burgfreunde Sulzberg e.V..

Wenn man alles ausgiebig erforscht hat und einer sich vielleicht daran anschließenden Pause auf dem Burggelände wählt man den selben Weg zurück zum Parkplatz.

An heißen Sommertagen könnt Ihr vielleicht noch weiter zum Rottachspeicher fahren - aus meiner Sicht ist er der schönste Badesee im Allgäu!

Ich wünsche Euch nun viel Spaß bei Eurem nächsten Familienausflug - vielleicht ja auf der Burgruine bei Sulzberg im Oberallgäu!?

Euer Markus

Donnerstag, 8. Juni 2017

Ausflug in die Teufelsküche bei Obergünzburg

Mein neuer Vorschlag führt uns noch einmal in die Nähe von Obergünzburg im Ostallgäu. 


Zwischen Obergünzburg und Ronsberg befindet sich im Wald die "Teufelsküche". 
Vom Parkplatz bei der Mühle "Liebenthann" aus wandern wir den Wanderweg entlang der Weide aufwärts und in den Wald hinein. Auch im Wald geht es auf einem unebenen Waldweg weiter aufwärts. An der ersten Kreuzung halten wir uns links. 
Nach ungefähr 200 Metern erreichen wir den ersten markanten Felsen im Wald. Wenn man dem Weg weiter folgt, dann tauchen noch viele weitere spannende Felsen im Gelände auf. Das Gelände lädt ein zum Entdecken und Erforschen - für Klein und Groß. Auf Euch warten Felsspalten, kleine Höhlen, Möglichkeiten zum Klettern und zum Verstecken. 

Die Teufelsküche bei Obergünzburg ist einfach ein toller Ort zum Staunen, Entdecken und Toben und somit ein wunderbares Ausflugsziel für Familien mit Kindern. 

Für den Ausflug zur Teufelsküche empfehle ich Euch unbedingt festes Schuhwerk. 
Für Kinderwagen ist der Weg ungeeignet.

Ich wünsche Euch viel Spaß bei Eurem Ausflug in die Teufelsküche,

Euer Markus

Samstag, 27. Mai 2017

Leichte Wanderung am Fellhorn bei Oberstdorf

Dieses Mal führt uns mein Vorschlag ans Fellhorn bei Oberstdorf.

Bereits die Auffahrt in den großen Kabinen der Fellhornbahn macht den Ausflug garantiert zu einem absoluten Erlebnis!
Wir fahren über die beiden Sektionen hinauf bis zur Gipfelstation der Fellhornbahn.
Wer möchte, kann von dort aus zuerst den Weg hinauf zum Gipfel des Fellhorns wählen. Der Weg führt über zahlreiche Stufen schnell nach oben. Aber aufgepasst, wer hier bereits zu viel Energie verbraucht, für den wird eventuell der weitere Weg recht mühsam. 
Ich empfehle, kleineren Kindern den Weg hinauf zum Gipfelkreuz zu ersparen.

Wir folgen dann dem Wanderweg 1 in Richtung der Kanzelwandbahn, die vom Kleinwalsertal hinauf führt. Auf dem Weg entlang des Grats solltet Ihr bitte stets Eure Kinder gut im Blick haben, damit nichts passieren kann.
Die Gipfelstation der Fellhornbahn
Momentan liegt noch recht viel Schnee im oberen Bereich des Fellhorns. Die Wege sind jedoch mit festem Schuhwerk gut begehbar. Und unsere Kids hatten auch viel Spaß dabei, teilweise in den Schneefeldern neben dem Weg zu laufen. Es gab sogar noch eine kleine Abschluss-Schneeballschlacht für diesen Winter zwischen den Jungs und ihrem Papa.
An anderen Stellen blühen dagegen am Fellhorn die Krokusse, der Enzian und viele schöne Wiesenblumen mehr. 
Krokusse

Und gar nicht so weit entfernt von der Gipfelstation konnten wir in der Ferne sogar zwei Murmeltiere beobachten. Die zeigen sich jedoch nur dann, wenn nicht zu viel Trubel am Berg ist und die Wanderer nicht zu laut sind.
Wir folgen dem Weg immer weiter, bis wir nach gut 45 Minuten Gehzeit in eine Senke unterhalb der Bergstation der Kanzelwandbahn kommen. Dort zweigen wir nach links ab in Richtung der Mittelstation der Fellhornbahn. 
Nach ungefähr 45 weiteren Minuten erreichen wir die Alpe Obere Bierenwang.Hier kann man gemütlich einkehren und eine Pause machen, bevor es im weiteren Verlauf des Weges zur Mittelstation leicht ansteigend weiter geht. 
Mittelstation der Fellhornbahn
Nach vielleicht 30 Minuten sind wir an der Mittelstation der Fellhornbahn angelangt. Dort befindet sich auch ein schöner Kinderspielplatz, in dem die Kinder noch etwas spielen können, bevor es mit der Gondelbahn wieder talwärts geht.

Der Weg ist ein schöner Wanderweg in alpinem Gelände. Deshalb sollten auch Kinder gutes Schuhwerk tragen. Der Weg ist leider nicht für Kinderwagen geeignet.

Einen schönen Tag am Fellhorn wünscht Euch
Euer Markus


Donnerstag, 11. Mai 2017

Fahrten mit den Allgäuer Bergbahnen - Sparen an Mutter- und Vatertag

Lieber Leserinnen und Leser meines Blogs,

am kommenden Sonntag ist Muttertag!
Und kurz darauf ist Vatertag. 

Mein heutiger Tipp ist kein konkreter Ausflugstipp, sondern ein Spartipp. Denn an den beiden Tagen kann man bei einigen Allgäuer Bergbahnen so richtig sparen. 
Bei einigen Bergbahnen fahren am Muttertag die Mütter und am Vatertag die Väter kostenfrei mit der Seilbahn auf den Berg und auch herunter. Eine Familie mit kleinen Kindern kann an den beiden Tagen je nach Seilbahn im Allgäu zum Preis von nur einer erwachsenen Person auf den Berg fahren. Wer also am Mutter- oder Vatertag mit der Bahn auf den Berg will, für den kann sich ein Blick auf die Webseiten der verschiedenen Seilbahnen absolut lohnen.

Ich wünsche Euch viel Spaß bei Eurem Muttertags- und Vatertagsausflug!

Euer Markus

Samstag, 29. April 2017

Ausflug zum WaldWissensSpielplatz Eschers

Während ich in der vergangenen Woche aus beruflichen Gründen sehr viel im Auto gesessen bin (die Tour ging zunächst von Ottobeuren nach Berlin und dann weiter ins Ruhrgebiet nach Dortmund und Wuppertal und dann wieder zurück ins Allgäu), habe ich mir meinen Kopf darüber zerbrochen, welchen Ausflugstipp ich als Nächstes posten könnte.
Ich war wirklich lange am Grübeln bis mir der Zufall zur Hilfe kam:
Wie ihr vielleicht wisst, habe ich im Februar den Aufruf gestartet, mir Vorschläge über die schönsten Kinderspielplätze im Allgäu zuzusenden, die ich dann auf meinen Kinder-Allgäuseiten veröffentlichen möchte. 
Und genau diese Woche habe ich eben den ersten Vorschlag erhalten: 

Der WaldWissensSpielplatz Eschers im Ostallgäu (nahe Obergünzburg)


Meine beiden Tippgeberinnen Ramona K. und Lisa H. haben mir Folgendes zu dem Spielplatz geschrieben: 
"Vom Parkplatz geht es gemütlich am Jugendhaus Eschers vorbei immer dem Weg folgend in den Wald und runter ins Tobel. Unten an der Wegkreuzung links weiter und schon kurz danach sieht man die erste Station: Temperaturmessen. 
Einfach dem Weg folgen und links oberhalb vom Weg ist dann die zweite Station: Fühlkästen und einen Blick in den Waldboden.
Danach gehts zur dritten Station: Weitsprung, wobei man selbst testen kann, ob man so weit wie eine Maus, Hase, Fuchs bis zum Hirsch springen kann und super außenrum zum Balancieren.
Jetzt geht es immer neben dem normalen Waldweg links daneben weiter und wir kommen zur vierten Station: Von einem Podest aus kann man die Waldtiere im Wald zählen - wir sind gespannt, ob ihr alle findet. Danach gehts auf zum Tipi, das unsere Jungs besonders lieben. 
Das Tipi
Die Klanghölzer

Danach kommt man zu den Klanghölzern und dann kommt die nächste sehr beliebte Station: Tellerseilbahn, Barfußpfad und offene Infohütte, in der man auch bei schlechterem Wetter trocken sitzen und Picknick machen kann. Eine kleine Kletterwand ist auch gleich noch daneben.
Danach gehts zum absoluten Lieblingsplatz unserer Jungs - das Boot im Bach. Dafür müssen wir den normalen Weg überqueren und immer dem Bach entlang weiter laufen. Ein super schöner Platz an dem die Kinder ausgiebig auf dem Boot oder im Bach spielen können. Auf der anderen Seite vom Bach ist auch noch eine Slagline zwischen den Bäumen gespannt.

Ein total genialer Ort um seine Kinder einfach Kind sein zu lassen und sich ausgiebig im Bach, beim Staudämmen bauen, in der Natur usw. auszutoben!
Ist bei jedem Wetter einen Ausflug wert!"


Also, wenn das kein toller Tipp ist.
Ein Ausflug dorthin lohnt sich gewiss - vielen Dank an die beiden Tippgeberinnen!
Weitere Informationen zu dem Spielplatz findet Ihr hier.

Wenn auch Ihr besonders schöne Spielplätze im Allgäu kennt, würde ich mich über Euren Tipp natürlich sehr freuen!

Euer Markus

Dienstag, 18. April 2017

Ausflug in den Schmetterlingsgarten in Pfronten

Es sind Osterferien und das Wetter ist leider gar nicht einladend für Unternehmungen im Freien. Deshalb habe ich mir für meinen heutigen Vorschlag ein Ausflugsziel im Trockenen überlegt: Den Schmetterlingsgarten in Pfronten.

In dem Gewächshaus gibt es verschiedene Schmetterlingsarten aus Südamerika, Asien und Afrika zu bewundern. Die Schmetterlinge fliegen frei durch das Gewächshaus, so dass sie den Besuchern ganz nahe kommen. Manch ein Schmetterling setzt sich sogar auf die Schulter oder die Hand der Besucher. 
 

Neben den Schmetterlingen gibt es auch noch ein paar andere Tiere zu bewundern. Zum Beispiel Schildkröten, Vögel usw..

Einen Besuch im Schmetterlingsgarten lohnt sich auf alle Fälle - auch für kleine Besucher (ab fünf bis sechs Jahren).
Hier hindet Ihr weitere Infos über den Schmetterlingsgarten in Pfronten im Ostallgäu: http://www.schmetterling-erlebniswelt.de

Ich wünsche Euch viel Spaß,
Markus

Samstag, 15. April 2017

Frohe Ostern!

Liebe Leserinnen und Leser 
meines Blogs Familienausflüge-Allgäu,

ich wünsche Euch ein schönes Osterfest!
Lasst Euch die Ostertage nicht durch das Wetter vermiesen. 
Und wenn Ihr noch einen Ausflugs-Tipp bei schlechtem Wetter braucht, 
dann findet ihr auf den Kinder-Allgäuseiten noch einige Ideen, 
was ihr in den kommenden Tagen zusammen mit Euren Kindern unternehmen könnt.

Euer Markus