Sonntag, 16. Oktober 2016

Ausflug an den nördlichen Ammersee mit Schifffahrt

Mein heutiger Ausflugstipp führ uns aus dem Allgäu heraus an den Ammersee. 

Wir haben diesen Ausflug zusammen mit einigen befreundeten Familien am 3. Oktober dieses Jahres unternommen. Unser Ziel war Herrsching am Ammersee, verbunden mit einer Fahrt auf dem Ammersee mit dem Schaufelraddampfer.

Wir trafen uns am gebührenpflichtigen Parkplatz der Schiffanlegestelle in Stegen. Im Schiff kauften wir uns an der Kasse eine Familienkarte für die nördliche Seerundfahrt. Dann fuhren wir mit dem Schaufelraddampfer in einer guten Stunde von Stegen über den nördlichen See bis nach Herrsching - was für ein tolles Erlebnis vorallem für die Kinder!
 
In Herrsching angekommen verließen wir das Schiff und bummelten rechts abzweigend auf der Promenadenweg ein gutes Stück in Richtung Süden.
Der Ammersee bietet übrigens das längste zusammenhängende Wegenetz rund um ein Binnengewässer in Deutschland, wie uns ein Einheimischer sagte.
Aber natürlich sind wir nicht um den gesamten See herum gelaufen, sondern wir sind nur für eine gute Stunde dem Weg entlang des Sees gefolgt. 
Danach gingen wir wieder auf dem selben Weg zurück in Richtung der Schiffsanlegestelle. Dort in der Nähe suchten wir uns ein Restaurant zur Einkehr. Danach gingen wir auf dem Weg entlang des Sees in Richtung Norden, wo wir nach wenigen Minuten einen schönen Kinderspielplatz entdeckten, auf dem sich unsere Kinder noch ein wenig austoben konnten bis wir wieder zurück zum Anlegesteg mussten. Von dort fuhren wir dann wieder auf dem Schaufelraddampfer zurück nach Stegen.

Was für ein schöner Ausflug!
Aber aufgepasst, die Schiffe fahren nur von Oster bis Mitte Oktober auf dem Ammersee!
Weitere Infos zur Schifffahrt auf dem Ammersee findet Ihr hier.

Markus Hannig

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen